Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Herr Wolkes Zauberschule

Geschichten mit Zauberei

Autor / Illustrator: Rolf Barth / Thorsten Droessler
Seitenzahl: Hardcover / 32 Seiten
Erscheinungsjahr / Verlag: Traumsalon edition
ISBN: ISBN: 978-3-944831-29-9
Preis: 12,95€
Genre: Bilderbuch
Thema: Geschichten mit Zauberei
Zielgruppe: Für Kinder von 6 –10 Jahren und ihre Erwachsenen

Kurze Inhaltsangabe

Herr Wolke und seine fünf Zauberlehrlinge präsentieren und erklären anschaulich und kindgerecht einige verblüffende Zauberkunststücke. Zu jedem dieser Kunststücke, die  günstig und einfach selbst herzustellen sind, gibt es einen witzigen Vortrag. Das Buch enthält sowohl einfach zu lernende Tricks, als auch Zauberkunst für alle, die Lust haben, ein wenig mehr zu üben.

Im Buch findet sich ein überraschender „Herr Wolke Trick“ zum Herausnehmen und sofortigen Ausprobieren.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Leseförderung auf spezielle Art

Die meisten Kinder sind fasziniert von der Kunst des Zauberns. Große wie Kleine, Mädchen ebenso wie Jungen. Zauberei weckt ihre Neugier und entfacht ihren Forschergeist: Sie wollen wissen, wie der Trick funktioniert? Wie hat der/die Vorführende das gemacht?

Hier setzen wir an bei unseren animativen Lesungen.

1.    Phase: Neugierig machen!

Ohne Worte, langsam mit entsprechender Gestik, präsentieren wir den Kindern den Trickablauf. Wir zeigen ihnen z.B. einen leeren Becher, dann ein Behältnis, gefüllt mit Wasser. Dieses gießen wir langsam, für alle gut sichtbar, in den leeren Becher. Schwuppdiwupp, den Becher umstülpen - das Wasser ist verschwunden!

2.    Phase: Lesen + Vorlesen

Wir holen drei Kinder nach vorne, von denen mindestens zwei lesen können. Denen geben wir jeweils ein Buch in die Hand. Dem anderen Kind versprechen wir eine Spezialaufgabe. Ein Kind liest die Anweisungen: „Zeigt Eurem Publikum den Becher von allen Seiten …“

Das zweite Kind (mit präpariertem Becher) führt diese Anweisungen wortlos aus!

Das dritte Kind liest den dazugehörigen, witzigen Vortrag vor.

Die Kinder auf der Bühne lesen, bzw. demonstrieren gemeinsam den kompletten Trickablauf. Die zuhörenden Kinder werden in das Geschehen mit einbezogen. Anschließend gibt es  den wohlverdienten Applaus

 3.    Phase: Auf Wunsch Wiederholung von Phase 3 durch andere Kinder.

Um möglicher Langeweile vorzubeugen, inspirieren wir die Kinder, den Vortrag zu variieren, weiterzuentwickeln oder sogar neu zu erfinden.

 

Das Besondere dieses literaturpädagogischen Ansatzes ist:

a)    Herr Wolke ist als „Helfer für Kinder“ eine eingeführte positive Identifikationsfigur für Kinder.

b)    Kinder werden nicht nur zum Lesen motiviert, durch das Vorführen der Zaubertricks üben sie sich auch in der freien Rede vor Publikum.

Erfahrungsgemäß ist nach einer solchen Lesung das Interesse an dem Buch sehr groß. Viele Kinder leihen sich das Buch in der Schulbibliothek aus, um auch andere Kunststücke auszuprobieren. Auf diese Weise gelingt es, die natürliche Neugier der Kinder zu nutzen und sie an selbständiges Lesen heranzuführen.


Rezensent: Rolf Barth
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Karlstraße 32 | 74321 Bietigheim-BissingenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2017 by Bundesverband Leseförderung e.V.