Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

BIBLIOTHEKEN DES JAHRES BAWÜ 2019: GEISLINGEN/STEIGE, MANNHEIM UND MÜNSINGEN

vom 16. Oktober 2019

Mit der neuen Auszeichnung Bibliothek des Jahres Baden-Württemberg 2019 prämiert der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband e.V. gemeinsam mit den Sparkassen in Baden-Württemberg die Stadtbibliotheken in Geislingen an der Steige, Mannheim und Münsingen.

Den mit 10.000 EUR dotierten Hauptpreis für die Realisierung eines innovativen und beispielgebenden Bibliotheksangebots gewinnt die Stadtbücherei Geislingen an der Steige. Der Förderpreis, der die Entwicklung innovativer Bibliotheksvorhaben unterstützen soll, wurde nach dem Willen der Jury geteilt und geht sowohl an die Stadtbücherei Münsingen als auch an die Stadtbibliothek Mannheim, beide Einrichtungen erhalten je 3.000 €.
 
Ausschlaggebend für die achtköpfige Jury war bei der Entscheidung über den Hauptpreis das “umfassende, innovative und zielgruppenorientierte Bibliotheksangebot” der Geislinger Stadtbücherei in der MAG, das bereits seit mehr als zehn Jahren digitale Angebote wie E-Book-Ausleihe, E-Learning-Kurse, Gaming sowie Making/Coding integriert. Bei der Stadtbücherei Münsingen zeigte sich die Jury beeindruckt vom Anstieg der Ausleihzahlen, Ergebnis einer Neuordnung der Räumlichkeiten, die mit wenigen Mitteln zeitgemäße Schwerpunkte des Bibliotheksangebots setzt. Damit wird sie exemplarisch für viele engagierte Bibliotheken im ländlichen Raum ausge-zeichnet. Der vergebene Förderpreis zielt auf die Vermittlung von Medienkompetenz in Kinder-gärten mit Bücherkisten sowie mit digitalen Angeboten ab. Die Stadtbibliothek Mannheim über-zeugte die Juror*innen mit ihrem Vorhaben der Professionalisierung und Digitalisierung von Schulungen für Multiplikatoren in den Bereichen Sprach- und Leseförderung und der Vermittlung von Informations- und Medienkompetenz. Das Projekt nutzt der Jurybegründung zufolge die Chancen der Digitalisierung sehr praxisnah und kann von anderen Bibliotheken nachgenutzt werden.
 
„Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen”, erklärt die ehemalige Lörracher Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm, die als geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Städtetags Baden-Württembergs auch die weiteren kommunalen Landesverbände in der Jury vertrat. „Ich selbst war äußerst beeindruckt von den Einreichungen, die mir erneut gezeigt haben, wie viel Engagement die Kommunen in innovative und besucherorientierte Konzepte bibliothekarischer Arbeit investieren. Ich denke, das war nicht nur für mich das eigentliche Highlight”, betont Heute-Bluhm.
 
Der Vorsitzende des baden-württembergischen Landesverbands im Deutschen Bibliotheksverband e.V., der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, der den Juryvorsitz innehatte, gratuliert den drei Preisträgern zu ihrer herausragenden Arbeit. Gleichzeitig lobt er die innovative und beispielgebende Arbeit der Bibliotheken im Südwesten, die im Rahmen des Wettbewerbs deutlich zutage getreten sei: „Wir haben in Baden-Württemberg eine beeindruckende Bibliothekslandschaft und ich freue mich außerordentlich, dass wir die großartige Arbeit, die tagtäglich in vielen Einrichtungen geleistet wird, nun endlich mit einer gesonderten Auszeichnung, dem Preis ‘Bibliothek des Jahres Baden-Württemberg’ würdigen können. Ich bin überzeugt, dass wir damit einen wichtigen Beitrag leisten, den Menschen die hohe Bedeutung der Bibliotheken für die kulturelle Bildung sowie den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu vermitteln. Gleichzeitig können wir gegenüber all jenen, die sich täglich mit vollem Einsatz um die Aufrecht-erhaltung und die stete Verbesserung des Angebots in den zahlreichen Bibliotheken des Landes bemühen, unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen.”
 
Der Präsident des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg, Peter Schneider, hebt ebenfalls das positive Signal hervor, das von der Preisverleihung ausgehe: „Die neue Auszeichnung ‘Bibliothek des Jahres Baden-Württemberg’ ist eine Anerkennung für die bemerkenswerte Leistung der Bibliotheken, die zentraler Ort sowohl der Wissensvermittlung als auch des gesellschaftlichen Miteinanders sind. Aus diesem Grund freuen uns besonders, dass wir dieses Projekt als Partner begleiten konnten und gratulieren den drei ausgezeichneten Häusern.”
 
Teilnahmeberechtigt am Preis Bibliothek des Jahres Baden-Württemberg waren 2019 haupt-amtlich geleitete öffentliche Bibliotheken aus Baden-Württemberg. Die Auszeichnung wechselt jährlich zwischen den Sparten öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken.

Maßgebend für die Auszeichnung waren folgende Kriterien:

  • Innovation und Qualität der bibliothekarischen Arbeit
  • Implementierung von digitalen Möglichkeiten
  • Zukunftsorientierung
  • Nachhaltige Wirkung
  • Besucherorientierung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Interkommunale bzw. institutsübergreifende Ansätze

Die prämierten Einreichungen der Gewinner 2019 werden bei einer feierlichen Veranstaltung am 25. Oktober 2019 in Stuttgart vorgestellt. Die Preisverleihung stellt gleichzeitig den Höhepunkt zum Tag der Bibliotheken in Baden-Württemberg dar, der traditionell mit Aktionen in zahlreichen Bibliotheken gefeiert wird. Der Tag der Bibliotheken Baden-Württemberg wird von der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg sowie den Sparkassen in Baden-Württemberg unterstützt.

Alle Informationen zur „Bibliothek des Jahres Baden-Württemberg 2019“ sind zu finden unter http://www.bibliothek-des-jahres-bw.de

in Schlagzeilen, AKTUELLES, Meldungen 2019

Buchtipp

Buchtipps Archiv

ÜBER 250 BUCHREZENSIONEN DER AJUM IM BUCHTIPPS-ARCHIV!


Tipps (nicht nur) für Jungen

Zweimal jährlich präsentiert boys & books aktuelle TOP-TITEL für die Leseförderung (nicht nur) von Jungen. Die Titel werden von einer Expertenjury aus der aktuellen Produktion des Buchmarktes ausgewählt und sollen, mit dem Schwerpunkt auf die populäre Kinder- und Jugendliteratur, jungen Leser*innen spannende Lektüren bieten und Leselust auf mehr anregen.


Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.