Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

BVL TRIFFT POLITIK: DRINGLICHKEITSGESPRÄCH IN TAUNUSSTEIN

vom 12. September 2018

Am 29.8. trafen sich Sabine Stemmler, Bettina Twrsnick und Manuela Hantschel mit Martin Rabanus, Sprecher für Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion in seinem Wahlkreisbüro in Taunusstein.

In sehr interessierter und herzlicher Atmosphäre erörterten wir die besorgniserregende Situtation der mangelnden Lesefähigkeit der Grundschüler, die nicht oder unzureichend sinnentnehmend am Ende der Grundschulzeit lesen können. Dazu stellten wir die Qualifizierung Lese- und Literaturpädagogik als Antwort auf die Ergebnisse der letzten IGLU Studie vor.

Dringlichkeit: Leseschwache Schüler brauchen dringend gut ausgebildete Lesepädagogen, denn ein Förderprogramm kann nur so gut sein wie diejenigen, die es einsetzen.

Foto (Rabanus): vlnr Martin Rabanus, Manuela Hantschel, Sabine Stemmler, Bettina Twrsnick

in Meldungen 2018
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.