Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Zirkus Mirandus

Autor / Illustrator: Cassie Beasley, Florian Biege
Seitenzahl: 336
Erscheinungsjahr / Verlag: Beltz Weinheim 2016
ISBN: 9783407821676
Preis: 16,95
Genre: Erzählung / Roman
Thema: fantastisch / märchenhaft / Freundschaft
Zielgruppe: Büchereigrundstock

Kurze Inhaltsangabe

Seitdem Micah denken kann, erzählt ihm sein Großvater Ephraim vom magischen Zirkus Mirandus. Als Ephraim schwer krank wird, kann Micah nur noch auf ein Wunder hoffen.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Micahs geliebter Großvater Ephraim, bei dem er auch lebt, ist sehr krank. Ephraim schreibt einen Brief an seinen alten Freund, den Lichtkrümmer, und bittet ihn um ein Wunder. Dieses Wunder wurde Ephraim bereits in seiner Kindheit versprochen.
Micahs Großvater weiht den Jungen daraufhin ein, dass all die magischen und fantastischen Geschichten über den Magier, der mit Licht zaubert und der geheimnisumwobenen Vogelfrau, die im Zirkus Mirandus leben, wahr sind.
Kann der Lichtkrümmer den Großvater retten oder gilt es jemand anderes zu retten?

Das Versprechen des Lichtkrümmers an den damals noch jungen Ephraim bildet den roten Faden der Geschichte. In insgesamt 36 Kapiteln erfährt der Leser mithilfe von Rückblicken, wie Ephraim den Zirkus Mirandus entdeckte und wie es dazu kam, dass der Lichtkrümmer ein Wunder verspricht. Micah findet letztlich den Zirkus von dem sein Großvater schon immer gesprochen hat, aber ist alles wirklich so, wie er erzählt hat? Dort trifft Micah unglaubliche Tierwesen, eine fliegende Frau, und was am wichtigsten ist: den Lichtkrümmer.

Der Autorin schafft es, die verschiedenen Protagonisten äußerst facettenreich zu zeichnen, dazu gehören nicht nur der Großvater und Micah, sondern auch Micahs Freundin Jenny. Jenny ist ein rational denkendes, junges Mädchen. Sie kann sich unter keinem Umständen vorstellen, dass so etwas wie Magie wirklich existiert. Im Verlauf des Geschehens wird allerdings auch Jenny in den magischen Bann des Zirkus gerissen und es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen Micah und ihr.

Hervorzuheben ist die innige Beziehung von Großvater und Enkel, die durch die schwere Erkrankung des Großvaters viele traurige Augenblicke birgt. Allerdings schafft es Cassie Baesley durch viele lustige und fantastische Momente, diese Traurigkeit zu durchbrechen.

"Zirkus Mirandus" zieht den Leser, ob jung oder alt, in einen magischen Bann, der einen lange nicht loslässt.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.