Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Philosophische Gedankensprünge

Autor / Illustrator: Jörg Bernardy, Linda Wölfel
Seitenzahl: 140
Erscheinungsjahr / Verlag: Beltz Weinheim 2017
ISBN: 9783407822208
Preis: 16,95
Genre: Sachliteratur / Sachbilderbuch
Thema: Ethik / Philosophie / Religion
Zielgruppe: Büchereigrundstock Klassenlesestoff

Kurze Inhaltsangabe

Hier liegt ein kleines Handbuch der Philosophie vor, das aber weniger einen Überblick über Wissenswertes als Anregungen zur eigenen philosophischen Praxis enthält.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Die Philosophie ist keine Lehre, sondern eine Tätigkeit. So jedenfalls formulierte es der Philosoph Ludwig Wittgenstein. Und diesem Credo scheint auch das vorliegende Buch verpflichtet zu sein. Jörg Bernardys Philosophische Gedankensprünge sind ein Streifzug durch die Welt unter philosophischen Gesichtspunkten. Es sind die Gegenstände des Alltags, die hier Stück für Stück thematisiert werden. In zehn Kapiteln auf ca. 140 Seiten werden die Themen Ich, Mensch, Natur, Tiere, Freundschaft, Sprache, Liebe, Gesellschaft, Medien und Sinn aufgeworfen, jeweils ausdifferenziert in verschiedene Teilkapitel und entlang wichtiger philosophischer Grundideen und -fragen ausbuchstabiert. Jedes Kapitel spricht seine Leser direkt an und erzeugt Nähe beim Lesen. Dadurch werden die aufgeworfenen Fragen konkret. Gibt es mich überhaupt? Sind mein Körper und ich zwei getrennte Dinge? Formt Sprache unsere Wirklichkeit? Es sind konkrete Fragen, die doch anspruchsvoll herausfordern und eine einfache Antwort verweigern. Vielmehr wird in den kurzen Texten zum Nach- und Weiterdenken herausgefordert. Kurze Exkurse bieten hier und da Hintergrundinformationen und Gedankenexperimente fordern zum konkreten Ausprobieren und Irritieren heraus. So entsteht ein Werkstattbuch, das viele interessante Anregungen enthält und Lust auf philosophische Gedankensprünge macht. Das Buch schafft Anregungen und ein Strukturraster, ohne jedoch einzuengen und vorzugeben. Es fordert zum Selbstdenken heraus und kann neue Horizonte eröffnen. Die kleinen, vignettenartigen Collageillustrationen kommentieren das Geschriebene und werten das Auftreten des Buches auf. Sehr zu empfehlen!

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.