Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen
About us [Info in English]
Spenden Sie Leseförderung – so einfach geht's...

10 JAHRE BVL Spezial

Der Bundesverband Leseförderung e.V. feiert in diesem Jahr unter dem Motto „DAS SIND WIR!“ sein zehnjähriges Bestehen.
Pressemitteilung

Newsletter & MailChimp

Wenn Sie mehr über die Verbandsarbeit, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und die Möglichkeiten der Leseförderung erfahren und automatisch informiert werden möchten, können Sie hier unseren
Newsletter abonnieren

Das Warterich

Mitglied im

Buchtipp Archiv

Die Duftapotheke

Autor / Illustrator: Anna Ruhe, Claudia Carls
Seitenzahl: 264
Erscheinungsjahr / Verlag: Arena Würzburg 2018
ISBN: 9783401603087
Preis: 12,99
Genre: Erzählung / Roman
Thema: Abenteuer / Familie / Freundschaft / Gefühle / Spannung / Natur / Pflanzen
Zielgruppe:

Kurze Inhaltsangabe

Lucie zieht mit ihrer Familie in eine alte Villa, in der es nach tausend Dingen gleichzeitig riecht. Doch wo kommen die Gerüche her? Mit ihrem Bruder Benno und dem Nachbarsjungen Mats machen sie sich auf die Suche. Sie entdecken in einem verborgenen Teil des Hauses zahllose Duftflakons, in denen es schillert und sprudelt. Jede Menge Überraschungen und Gefahren schlummern darin. Hätten diese Flakons lieber nicht gefunden werden sollen?

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Eine alte Villa ist immer interessant, denn es gibt jede Menge darin entdecken. Luzies Mutter sammelt gern alte Dinge und restauriert diese dann liebevoll. Sie erwirbt die alte Villa Evie und zieht mit ihrer dreizehnjährigen Tochter, in eine Kleinstadt nahe der holländischen Grenze. Das geheimnisumwitterte Gebäude ist etwas ganz besonderes. In Berlin hatte Luzie viele Freunde. Mit der neuen Umgebung tut sie sich schwer und langweilt sich. So kommt es, dass sie versucht den unzähligen Düften des Hauses zu folgen. Irgendwo mussten sie schließlich herkommen. Bei der Entdeckung des Hauses wird Luzie von ihrem fünfjährigen Bruder Benno und Mats dem Nachbarjungen begleitet. Mats erzählt von einem Geheimnis im Haus. Neugierig und Abenteuerlustig lüften die Kinder nacheinander verschiedene Geheimnisse, bis sie schließlich einen Raum voller Flaschen und Flakons entdecken. In einigen schillert etwas und in anderen sprudelt es gewaltig. Doch die geheimnisvollen Flaschen enthalten nicht nur Gutes. Anhand der Namen kann man nur erahnen was der Duft bewirken könnte. So geht beim Probieren das eine oder andere gewaltig schief. Mutig stürzen sich die Kinder in ein großartiges Abendteuer, um heraus zu finden was es mit der versteckten Duftapotheke auf sich hat.

Anna Ruhe erzählt die gesamte Geschichte, in der Ich-Form. Ihr gelingt es hierbei so bildlich zu schreiben, dass man schnell in der Geschichte eintauchen kann. Durch die blumigen Beschreibungen ist es fast möglich die Düfte in der Villa tatsächlich zu riechen. Die spannend erzählte Geschichte lässt den Leser nicht los. Lesepausen erscheinen fast unmöglich. Trotz detaillierter Beschreibung der Charaktere und des Settings bleibt dem Leser genügend Freiraum für die eigenen fantasievollen Vorstellungen.

Schriftgröße, Zeilenabstand und Textgliederung verhelfen zu einem angenehmen Lesegefühl. Die Illustrationen in Graustufen unterstützen nicht nur die Handlung, sondern laden zum Verweilen und Entdecken ein. Besonders gelungen ist das Cover. Es zeigt die Duftapotheke mit den Flacons und vielen Schubläden in den Schränken sowie die magisch verströmten Gerüche. Im oberen Teil sieht man die alte Villa mit dem Gewächshaus. Glitzerelemente setzen gekonnt dekorative Akzente.

Das Buch ist sowohl etwas für Jungs als auch für Mädchen. Eine Mischung aus Magie und Detektiv-Spielen macht die Handlung interessant und lässt genug Freiraum für eigene Fantasien. Eine klare Leseempfehlung für Kinder ab zehn Jahre.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.