Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen
About us [Info in English]

In eigener Sache

Spenden Sie Leseförderung – so einfach geht's...

10 JAHRE BVL Spezial

Der Bundesverband Leseförderung e.V. feiert in diesem Jahr unter dem Motto „DAS SIND WIR!“ sein zehnjähriges Bestehen.
Pressemitteilung

Leipziger Buchmesse 2019


21. bis 24. März 2019
Besuchen Sie uns in Leipzig! Sie finden den BVL in Halle 2, G 304.
Wir freuen uns auf Sie!
BVL Veranstaltungen
auf der Leipziger Buchmesse

Newsletter & MailChimp

Wenn Sie mehr über die Verbandsarbeit, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und die Möglichkeiten der Leseförderung erfahren und automatisch informiert werden möchten, können Sie hier unseren
Newsletter abonnieren

Das Warterich

Mitglied im

1955 Freund*innen gefällt das

Buchtipp Archiv

Ein großer Garten

Autor / Illustrator: Gilles Clément, Vincent Gravé
Seitenzahl: 32
Erscheinungsjahr / Verlag: Prestel München 2018
ISBN: 9783791373348
Preis: 25,00
Genre: Sachliteratur / Sachbilderbuch
Thema: Natur / Umweltschutz / Tiere / Pflanzen / Pilze / Garten / Lernen
Zielgruppe: Büchereigrundstock

Kurze Inhaltsangabe

Das Buch begleitet viele kleine Gärtner kunstvoll illustriert durch das ganze Jahr und informiert über Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt im Garten.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Das übergroße Format des Buches liegt zunächst eher gewöhnungsbedürftig in der Hand. Doch bereits der im Stil des Buches illustrierte Einband ist verlockend und lädt zum Verweilen ein.

Die Buchdeckel sind im Inneren mit unzähligen Männchen, kleinen Gärtnern, in witzigen oder normalen aber immer wieder neuen Situationen bedruckt. Der Leser wird eingeladen, diese kleinen Gärtner durch das Jahr zu begleiten. So zeigt sich auf der ersten Seite lediglich der Gärtner mit Gießkanne und Rechen, der auf einer sonst leeren Seite ein kleines Samenkorn in die Erde steckt. Der Schriftzug „der Gärtner“ wird auf der zweiten Seite bereits von vielen Pflanzen umrankt und von einem zufriedenen Gärtner betrachtet.

Das Jahr beginnt der Autor im Mai und endet mit dem April. Von hier an wir jede Doppelseite einem Monat gewidmet, wobei eine Seite den Text enthält und die andere Seite komplett illustriert ist. Der Autor geht in seinen Texten auf die Geschichte des Gartens ein und beleuchtet die Art, wie ein Garten angelegt und gepflegt wird. Manchmal passend zu den Monaten, gelegentlich auch im Allgemeinen werden ausgewählte Eigenheiten von Gemüse, Früchten, Blumen, Tieren oder Pilzen beschrieben. Die Überschrift der jeweiligen Seite weist neben dem Monat auch das Thema aus, das in einem kurzen Text behandelt wird. Einige Themen beziehen sich auch auf Umwelt, Natur oder menschliche Rituale. Neben dem großen Text beinhaltet jede Seite noch eine oder mehrere kleine Aufgaben, die es auf der bebilderten Seite zu erfüllen gilt.

Die Texte sind sehr ansprechend und unterhaltsam. Eher untypisch für ein Sachbuch versucht der Autor Gefühle zu vermitteln oder zu erwecken. Der Leser soll sich in den Gärtner hineinversetzen und die Liebe zur Natur nachempfinden. Das gelingt dem Autor hervorragend. Die schlichte Syntax und ein kindgerechter Ausdruck machen den Inhalt leicht verständlich. Nebenbei lässt der Autor Fachbegriffe einfließen, die direkt erläutert werden oder sich aus dem Gesamttext erklären.

Die faszinierenden Illustrationen stehen im Mittelpunkt des Buches. Große Seiten komplett gefüllt mit unzähligen Details in einem einzigartigen Stil ziehen den Betrachter in seinen Bann. In gedeckten Farben zeichnet der Illustrator eine ausgezeichnete Mischung aus realistischer Darstellung von Lebewesen und einer surrealen Welt dazwischen. Inmitten des Geschehens finden sich etliche kleine schwarze Gärtner, die neben Gartenarbeiten mitunter sehr kuriose Beschäftigungen haben. Die Bilder lassen sich ewig betrachten und bringen immer wieder neue Einzelheiten zum Vorschein.

Bei manchen Zeichnungen wäre wünschenswert, dass die Namen dargestellter Lebewesen erwähnt wären. Auch zu einigen im Text erwähnten Pflanzen oder Pilzen wäre eine passende Illustration wertvoll. Eventuell könnten Text und Bild besser verknüpft sein oder eine Legende am Buchende hinzugefügt werden.
Das Buch ist ein ausgefallenes, faszinierendes Werk, das sowohl für Kinder als auch für Erwachsene sowohl unterhaltsam und als auch lehrreich ist.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.