Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen
About us [Info in English]
Spenden Sie Leseförderung – so einfach geht's...

10 JAHRE BVL Spezial

Der Bundesverband Leseförderung e.V. feiert in diesem Jahr unter dem Motto „DAS SIND WIR!“ sein zehnjähriges Bestehen.
Pressemitteilung

Newsletter & MailChimp

Wenn Sie mehr über die Verbandsarbeit, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und die Möglichkeiten der Leseförderung erfahren und automatisch informiert werden möchten, können Sie hier unseren
Newsletter abonnieren

Das Warterich

Mitglied im

Buchtipp Archiv

Storm oder die Erfindung des Fußballs

Autor / Illustrator: Jan Birck
Seitenzahl: 160
Erscheinungsjahr / Verlag: Carlsen Hamburg 2018
ISBN: 9783551651259
Preis: 12,99
Genre: Erzählung / Roman
Thema: Abenteuer / Komik / Humor / fantastisch / märchenhaft
Zielgruppe: Büchereigrundstock

Kurze Inhaltsangabe

Das Buch erzählt die witzige Geschichte, wie das Fußballspielen durch Zufall in Wikingerland erfunden worden ist. Mit schönen Bildern werden die wilden Wikinger und eine Fahrt über das Nordmeer, wo sie den Jungen Storm, den Helden der Geschichte, als Sklaven zur Hausarbeit einsetzen. Doch in dem engen Fjord leben zwei Sippen in zwei Dörfern, deren Anführer Brüder sind und die ziemlich verfeindet sind. Es kommt ständig zu größeren Prügeleien.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Storm; ein kleiner Junge aus England, der gerne Krieger und Seefahrer werden will, wird in eine Klosterschule gesteckt, von wo er mit einem Boot fliehen kann. Er kommt aber nicht weit, denn er wird von den wilden Wikingern auf dem Meer aufgelesen. Beim Angriff auf das Kloster erleidet Ansgar der Haarige, der Anführer, einen Hexenschuss, als er Luzifer, den kleinen Hund von Storm, erschlagen will. Da er sich nicht mehr bewegen kann, müssen sie den Angriff abblasen.

So wird Storm nach Reydarfjordurthoft in Norwegen entführt und muss dort als Haus-Sklave arbeiten. Er schläft in einem Raum mit einem merkwürdigen Tanzbären.

Er erfährt, dass es zwei Dörfer in dem engen Fjordtal gibt, die sich feindlich gegenüber stehen, denn das zweite Dorf wird vom Zwillingsbruder von Ansgar, Holgar, angeführt. Bei der kleinsten Unstimmigkeit geraten die beiden Dörfer aneinander und prügeln und schlagen sich bis aufs Blut, wobei es außer Verletzten keinen Sieger gibt. Jeder gibt dem geheimnisvollen, gefürchteten Schamanen die Schuld.

Storm und sein Hund schlafen im gleichen Raum wie der Tanzbär der Wikinger, der merkwürdigerweise sprechen kann und Storm in den langen dunklen Wintertagen das Jonglieren beibringt. Aber eines Tages ist plötzlich sein Hund Luzifer weg und Storm macht sich auf die Suche. Er und sein Freund Julius wollen ihn suchen.

Durch Zufall treffen die beiden Jungen auf Vigdis, die Häuptlingstochter von Holgar, und ihre Mädchengang, die den Häuptlingssohn Elgar gefangen und kopfüber an einem Baum aufgehängt haben. Sie befreien ihn und zwingen ihn, gemeinsam die einsame Hütte des verschwundenen Schamanen aufzusuchen, um dort nach Luzifer zu suchen und dessen Geheimnis zu lüften. Stattdessen finden sie in der leeren Hütte einen stinkenden Stoffball den Storm durch Zufall auf das gegnerische Hoftor schießt. Das kann sich Vigdis nicht gefallen lassen und so stürmt auch sie auf den Platz zwischen den Dörfern. Nun versuchen Storm und Vigdis jeweils das andere Hoftor zu treffen. Das Fußballspiel ist erfunden und in Zukunft wird der Streit zwischen den Dörfern auf dem großen Platz mit einem Stoffball ausgetragen.

Dem Autor ist ein absolut witziges Buch gelungen, in dem der irrwitzige Beweis erbracht wird, dass das Fußballspielen von den Wikingern erfunden wurde. Die Sprache ist jugendlich und mit einfallsreichen Dialogen versehen, was das Buch sehr lebendig macht. Außerdem sind die Figuren und die Ereignisse wunderschön gezeichnet.

Ein Buch zum Schmunzeln für alle jugendlichen und auch erwachsenen Leser.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.