Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Kükensommer ·

Autor / Illustrator: Anna Woltz, Übersetzung: Eva Schweikart / Bettina Kuba
Seitenzahl: 160
Erscheinungsjahr / Verlag: 2015, dtv junior
ISBN: 978-3-423-76115-4
Preis: 10,95
Genre: Kinderbuch
Thema: Feriengeschichte – verschiedene Charaktere – Flora: schüchtern, ältere Brüder – Nick: beliebt, Einzelkind – Evi: selbstbewusst, Einzelkind, Mutter tot, Vater will wieder heiraten – Geheimnis: Merle (Huhn) – unbeabsichtigte Beziehung – Freundschaft – Eifersucht – Fehler – sich entschuldigen – Perspektivwechsel
Zielgruppe: ab 9 Jahre

Kurze Inhaltsangabe

Ein Kaninchen knabbert einen Brautstrauß an und Flora muss auf einer Hochzeit Rosenblätter streuen. So beginnt „Kükensommer”. Es handelt von den aufregenden Sommerferien der zehnjährigen Flora.

Flora freut sich auf die Zeit ohne Schule – und ohne nervige Mitschüler. Doch die sechs Wochen entwickeln sich vollkommen anders, als Flora erwartet hat: Bei der Hochzeit ihrer Tante trifft sie Nick, der seinen Eltern hilft, denn seine Eltern sind von Beruf Hochzeitsplaner. Nick ist immer vergnügt und hat so blaue Augen, dass Flora in seiner Nähe Herzklopfen bekommt. Außerdem lernt Flora Evi kennen. Die ist hochnäsig – und ziemlich eingebildet.

Floras Vater ist Landschaftsarchitekt. Er wird von Evis Vater damit beauftragt, deren Garten neu zu gestalten. Flora freut sich darauf, mithelfen zu können. Dass sie dabei ständig Evi vor der Nase hat, gefällt Flora überhaupt nicht. Doch dann kommt alles anders … 

Flora entdeckt das fehlende Huhn ihrer Nachbarn – und behält es, denn sie liebt Tiere über alles. Nur dumm, dass ausgerechnet die vorlaute Evi und der immer gut gelaunte Nick von der Sache Wind bekommen. Oder doch nicht so dumm?

Gemeinsam teilen die drei Kinder das Geheimnis von Huhn Merle in Floras Kleiderschrank. Während sie ungeduldig darauf warten, dass die Küken schlüpfen, lernen sich die Drei besser kennen. Flora und Nick erfahren, dass Evis Vater wieder heiraten möchte, was Evi wiederum mit allen Mitteln zu verhindern sucht. Und als Evi versehentlich etwas ganz Schlimmes macht, schmieden sie einen waghalsigen Wiedergutmachungsplan. Der lässt die Kinder an einem Bahnhof Pappschachteln mit Mohnkapseln verkaufen und – zumindest Evi und Flora – ihre Einstellung zu Liebe und solchen Sachen überdenken.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Literaturpädagogischer Praxistipp für die Buchvorstellung in einer Schulbibliothek:

  • Erwartungen an das Buch wecken.

  • Buch einbinden, so dass Titel und Covergestaltung nicht sichtbar sind.

  • Assoziationsgegenstände: Eierkarton – Hochzeitstäschchen – Huhn – Mini-Rechen

  • Welchen Zusammenhang könnten die Gegenstände haben? 
    Wovon könnte das Buch handeln?

  • Freies Assoziieren, Ideen sammeln, Geschichte ausdenken.

  • Vorlesen: Seite 19 – 20 (Völlig durchgeknallt … Ich konnte ihre Unterhose sehen.)

  • Erzählen: 
    Die beiden Mädchen unterhalten sich noch ein bisschen, und die Hochzeit, auf der sie sich begegnen, geht weiter. Einige Tage später hilft Evi ihrem Vater, der Landschaftsgärtner ist, bei der Arbeit. Sie arbeiten im verwilderten Garten der Villa gegenüber.

  • Vorlesen: Seite 30 ff (Königin Evi klaut mir meine Sommerferien)

  • Welche unserer Überlegungen decken sich mit den Informationen, die wir gehört haben?
    Wie könnte die Geschichte weitergehen? 
    Gibt es Ideen für den Titel?


Rezensent: Barbara Knieling
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.