Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Die ganze Welt der Lieder und Reime. Das Hausbuch für Große und Kleine

Autor / Illustrator: Gerlinde Wiencirz, Kawamura, Yayo
Seitenzahl: 128
Erscheinungsjahr / Verlag: arsEdition München 2015
ISBN: 9783845805160
Preis: 19,99
Genre: Lyrik
Thema: Lieder Reime Fingerspiele
Zielgruppe: Büchereigrundstock

Kurze Inhaltsangabe

Ob in der Familie, im Kindergarten oder in der Schule – dieses Hausbuch ist ein wertvoller Begleiter durch die Kinderzeit und enthält klassische und moderne Lieder und Reime, die jeder kennen sollte.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Das Buch enthält viele bekannte Gutenacht-, Spiel-und Weihnachtslieder, Fingerspiele, Kniereiter und Trostverse, die mancher Erwachsene selbst schon als Kind vernommen haben dürfte. Falls er sich nun nicht mehr genau an Melodie und Text erinnern kann, liefert dieses Buch Abhilfe. Die Lieder und Gedichte sind thematisch geordnet: Bei mir zu Haus; Draußen in der Natur; Spaß und Unsinn; Singen, Spielen, Tanzen; Die Welt um mich herum; Handwerk, Essen und Trinken; Der Sandmann ist da; Feste im Jahreslauf; Erzähl mir was.

Passenderweise beginnt das Buch mit Lieder zum Wachwerden wie „Komm, liebe Sonne“, „Bruder Jakob“ und „Jetzt steigt Hampelmann“ und endet mit dem Gedicht „Alle Leut, alle Leut“. Die hier zusammengetragenen Lieder und Gedichte sind sehr abwechslungsreich. Es gibt Texte zu den Jahreszeiten und dem Wetter wie „Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder“, „Vom schlafenden Apfel“, „April, April, der weiß nicht, was er will“, „Ich geh mit meiner Laterne“ oder „Stille Nacht, heilige Nacht. Ebenso enthält es einige Texte über Tiere wie „Hörst du die Regenwürmer husten“, „Es war einmal ein Floh“, „Erst kommt der Sonnenkäferpapa“ oder „Miau, Miau, hörst du mich schreien“. Auch Fingerspiele gibt es zu den Liedern, zum Beispiel „Hoppe, hoppe Reiter“, „Linke Hand, das ist der Stall“, „Eine kleine Dickmadam“, „Himpelchen und Pimpelchen“. Dabei sind fast alle bekannten Fingerspiele im Buch vertreten.

Die Zeichnungen von Yayo Kawamura sind liebevoll, farbenfroh und amüsant, z. B. wenn die Dickmadam lachend auf dem Boden liegt. Witzige Details sind in die Illustrationen eingeflossen. So tanzt der Butzemann im Haus unter einer Diskokugel, und der Esel singt im Wettstreit mit dem Vogel in der Kuckkucksuhr.

Ein Buch, das wirklich gut als Haushausbuch für Groß und Klein geeignet ist.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.