Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Tock Tock Tock

Autor / Illustrator: Lucy Cousins
Seitenzahl: 32
Erscheinungsjahr / Verlag: Aladin, Hamburg 2015
ISBN: 978-3-8489-0099-2
Preis: 12,90
Genre: Bilderbuch
Thema:
Zielgruppe: Büchereigrundstock

Kurze Inhaltsangabe

Heute ist der große Tag, denn Papa Specht zeigt seinem kleinen Sohn, was Spechte können müssen: Löcher hacken! Auf starkem bunten Papier hat Lucy Cousins einfache Figuren gezeichnet, Spechte mit freundlich gebogenem Schnabel, Haus, Zaun, Baum. Ja, und Löcher sind in den Seiten, Spechtlöcher.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Auf den Bildern fehlen jegliche Schatten, die Farbigkeit wird durch den bunten Karton erreicht, der zunächst kaum zusätzlich bemalt ist. Die Gegenstände sind je mit dickem, ‚unordentlich' schwarzem Strich umrandet und wirken auch deshalb sehr flächig; zugleich verdecken sie die Ränder der Flächen.

Der Text benutzt die linke Seite, die rechte ist den Bildern vorbehalten. Wir folgen dem kleinen Specht, der gerade von seinem Vater gelernt hat, wie man ein Loch in den Baum hackt. Das macht Spaß! Das muss der Kleine gleich noch weiter ausprobieren! Nach der Gartenzaunpforte ist die Tür des Hauses dran, gefolgt von Tennisschläger, Jacke, Hut, Fußabtreter. Und so geht das weiter.

Die Gegenstände werden immer kleiner und sind nun auf dem Karton mit feinem Pinsel aufgetragen. Und vermehrt sind Löcher in den Seiten, die nach dem Umblättern auf der Textseite richtig deutlich werden.

Ebi Naumann hat den gereimten englischen Text nicht wörtlich übersetzt, sondern ihn recht frei nachempfunden. Aus "Darling, you're such / a clever bird. / That hole you've pecked / is so superb." macht er: "Nicht schlecht der Specht / du lernst ja schnell./ Das Loch ist echt / sensationell!". Und aus "Now off you go, / my little one. / Practise hard / and have some fun." wird ""Dann zieh mal los, / mein kleiner Hacker, / üb schön weiter, / halt dich wacker."

Das spricht sich gut, wie die Bilder sich gut anschauen lassen.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.