Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Raven – Der Berg der Gefahren

Autor / Illustrator: Wendy Orr
Seitenzahl: 174
Erscheinungsjahr / Verlag: Aladin Hamburg 2016
ISBN: 9783848920587
Preis: 12,95
Genre: Abenteuer
Thema: Abenteuer, Gefahr, Verantwortung
Zielgruppe: Büchereigrundstock

Kurze Inhaltsangabe

Raven, Lily und deren Stiefvater Scott werden von einer Felslawine überrascht und geraten so in große Gefahr. Nur Raven ist nicht betroffen, kann Hilfe holen und macht sich allein auf den gefährlichen Weg zurück ins Tal.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Ein sehr spannendes und authentisch geschriebenes Buch, das man nur ungern aus der Hand legen mag.

Chronologisch erzählt Raven ihr gefährliches Abenteuer, beginnend mit einer Erklärung zu ihrem Familienverhältnis. Eine Patchworkfamilie, die unter den Veränderungen noch nicht so ganz zueinander gefunden hat. Absolut altersorientiert hat sich die Autorin an dem Sprachstil der Altersgruppe orientiert. Das macht dieses Buch so glaubhaft, amüsant und gibt dennoch Anlass zum Nachdenken.

Raven ist ein durch die Trennung der Eltern verunsichertes Mädchen, das zusammen mit Schwester, Mutter und dem Stiefvater gleich auch noch den Wohnort wechseln muss. Die Wanderung mit Scott mag die Mädchen erst nicht überzeugen, endet zudem am Gipfel sehr dramatisch. Diese Phase der Wanderung ist sehr schön zu lesen und lässt spüren, wie schwer sich die Dinge für die Geschwister darstellen. Gleichzeitig erfahren sie eine Menge über die Natur und begegnen einer Bärenfamilie. Diese Begegnung zieht sich wunderschön poetisch durch die ganze Erzählung und erhält eine besondere Tiefe. Raven sieht sich erst gefährdet, erkennt dann jedoch den schützenswerten Inhalt dieser sich wiederholenden Begegnung. Der lange Weg, um Rettung für den eingeschlossenen Stiefvater und die Schwester zu holen, wird uhrzeitlich in kurzen Abständen festgehalten. Jede Szene kann ausgesprochen bildhaft nachvollzogen werden. Raven erfährt eine große Stärke, wächst an dieser riesigen Verantwortung und macht Mut.

Ein schönes Buch in intelligenter Sprache und mit Sensibilität geschrieben. Selbstzweifel verschwinden, Mut macht Stärke aus, Verantwortung versetzt Berge.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.