Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Wie schön – ich komme in die Schule!

Lieder, Reime, Gedichte und Geschichten

Autor / Illustrator: Ulrich Maske
Seitenzahl:
Erscheinungsjahr / Verlag: Goya Lit bei Jumbo Hamburg 2016
ISBN: 9783833735561
Preis: 10,99
Genre: Lyrik
Thema: Schule
Zielgruppe: Büchereigrundstock

Kurze Inhaltsangabe

Was passiert, wenn die Buchstaben mal Urlaub machen? Wann darf man über die Straße gehen? Und wie geht das Hexeneinmaleins? Fröhliche und altersgerechte Geschichten, Gedichte, Lieder und Ulkreime wecken Vorfreude und führen die Kinder spielerisch an das Thema Schule heran.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Die CD enthält zehn Lieder, vier Geschichten und vier Gedichte, zwei Klatschreime und den Abzählvers „Ene, Mene, Tintenfass“. Die Geschichte „Als die Buchstaben Urlaub hatten“ weckt beispielsweise das Mitgefühl der Zuhörer. Immer müssen die Buchstaben starr an der gleichen Stelle in den Büchern zu stehen und werden vielleicht nur ein einziges Mal gelesen. Daher dürfen sie einmal alle 100 Jahre für eine Nacht auf Wanderschaft gehen und sich etwas suchen, das mit dem gleichen Anlaut, wie sie beginnt. Natürlich fällt dies den Buchstaben unterschiedlich leicht. Dies ist eine sehr schöne, fantasiereiche Geschichte, die von Freiheit, Abenteuern und Ordnungssinn erzählt. Fast alle Geschichten wurden von Manfred Mai geschrieben.

Der Wunsch des Buchstaben Z in dem Gedicht „Besser so“ nicht immer als letzter zu stehen, ist für Kinder gut nachvollziehbar. Goethes „Hexeneinmaleins“ ist ebenfalls auf der CD vertreten. Das „Lied der Ampelmännchen“ trägt zur Verkehrserziehung bei, indem es erklärt, wann man die Straße überqueren darf. Zum Mitzählen lädt das Lied „Komm, lass uns Zahlen singen ein!“ Natürlich darf ein Lied zu den Buchstaben nicht fehlen. Dies geschieht, indem über das Lieblingsessen „Buchstabensuppe“ gesungen wird. Robert Metcalf betreibt in seinem Lied „Pippelapapp“ allerhand Lautmalerei und Wortakrobatik. Mit Dialekt wird der Song „Morgenmuffel Blues“ vorgetragen. Das Leid des morgendlichen Aufstehens wird musikalisches gelungen durch eine Mundharmonika untermalt.

Die Gesamtspielzeit der CD beträgt 59:23 Minuten. Die CD ist gut geeignet für Vorschulkinder und Schulanfänger.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.