Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Eine Sache mit Charlie und Pia

Autor / Illustrator: Lauren Child
Seitenzahl: 40
Erscheinungsjahr / Verlag: Aladin Hamburg 2016
ISBN: 9783848901135
Preis: 15,95
Genre: Mathematik
Thema: Mathematik, Zahlen, Rechnen
Zielgruppe: Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei

Kurze Inhaltsangabe

Pia und Charlie sind in der Stadt unterwegs. Alles ist zählbar, alles ist messbar und alles ist irgendwie errechenbar. Für die kleine Pia ist das sehr schwer, aber ihr Bruder Charlie erklärt und zählt geduldig.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Charlie und Pia sind aus der gleichnamigen, erfolgreichen Trickfilmserie bekannt. Wie immer erklärt Charlie seiner kleinen Schwester geduldig die Welt. Dabei gelingt es ihm, sie mit kindlicher Logik zu überzeugen. In diesem Buch wird die Welt der Zahlen zum Thema gemacht. Zählen, Schätzen, Uhrzeit, Addieren, Dividieren, Multiplizieren, Subtrahieren und natürlich die Zahlen, stehen nicht nur im Zentrum der Gespräche, sondern auch im Mittelpunkt der Illustrationen. Die beiden Kinder gehen mit ihrer Mutter einkaufen und dürfen sich eine Sache aussuchen. „Eine Sache für jeden oder eine Sache für uns beide?“, fragt Charlie. Mama antwortet: „Für jeden.“ Daraufhin rechnet Charlie. Wenn jeder eine Sache aussucht, dann kauft Mama zwei Sachen. In zehn Minuten sollen die Kinder fertig sein. Charlie rechnet nach und stellte fest, dass sie nach dem Zähne putzen, frühstücken, Schuhe suchen bereits neun Minuten Verspätung haben. Pia zählt die Punkte auf ihrem Kleid, Marienkäfer und Vögel. Allerdings ist ihre Reihenfolge der Zahlen sehr kreativ auch wenn sie zufällig auf das richtige Ergebnis kommt. Beim zählen der Blätter am Baum schwirrt Pia der Kopf. Abermillionen kann sie sich nicht vorstellen. Im Laden sucht sie sich 12 Sticker aus, welche sie auf dem Heimweg überall verklebt. Charlie rechnet mit, indem er subtrahiert. Leider sind sehr schnell keine Sticker mehr da. Zum Glück hat Charlie seine Sticker noch nicht verklebt.

Der Text ist in witzigen, kurzen, einfachen Sätzen verfasst. Worte, Sätze, Buchstaben und Zahlen variieren in Größe, Farbe, Schriftart. Sie wurden von der Künstlerin als stilistisches Mittel in die Illustrationen integriert. Ein Satz steht nicht zwangsläufig gerade auf dem Blatt sondern windet sich wie eine Schlange oder ist in Silben geteilt, die sich mal schräg mal gerade verteilen. Der Leser muss sich also die richtigen Worte zusammensuchen. Dies macht das Lesen zu einer spannenden Erfahrung. Besonders Erstleser haben viel Freude an diesem Buch. Sie ermüden nicht, sondern lesen von Neugier getrieben weiter. Auch beim zweiten oder dritten Lesen, sind neue Dinge zu entdecken. Meine Tochter liebt die Bücher von Charlie und Pia. Sie haben in ihrem Bücherschrank einen besonderen Platz.

Erweitert wird der Text durch die einzigartigen, liebevollen Illustrationen von Lauren Child. Dabei handelt es sich um, durch Zeichnungen ergänzte, einfache Collagen. Es gibt doppelseitig vollflächige Bilder und unter bzw. neben dem Text eingefügte Einzelszenen. Alle Zeichnungen erstrahlen durch die gezielte Verwendung von reinen und gebrochenen Farben. Zwischen allen Texten und Bildern tanzen die Zahlen in unterschiedlichen Größen.

Ich finde das Buch einfach wundervoll. Mathematik muss nicht langweilig sein. Betrachtet man den Tagesablauf von Charlie, ist schnell festzustellen, dass man den ganzen Tag rechnen muss. Das Buch eignet sich sehr gut, um in der ersten Klasse in das Fach Mathematik einzusteigen. Rechenarten, Zahlen sogar die Uhr werden vorgestellt. Man kommt schnell mit den Kindern in einen Dialog.

Das Buch ist fast quadratisch mit Hardcover. Für die Seiten wurde ein etwas stärkeres Papier verwendet. Vorschulkinder können selbständig blättern und die Geschichte für sich erschließen. Durch den einfachen Satzbau sowie die große Schrift eignet es sich für Leseanfänger in der ersten Klasse. Die Geschichte ist niedlich und kann wegen der großen überschaubaren Illustrationen auch mit einer Kindergruppe gelesen werden. Es ist als Geschenk, für zu Hause oder die Kindertageseinrichtung sehr zu empfehlen.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.