Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Die Mühle

Autor / Illustrator: Elisabeth Herrmann
Seitenzahl: 448
Erscheinungsjahr / Verlag: cbj, München 2016
ISBN: 9783570164235
Preis: 17,99
Genre: Erzählung / Roman
Thema: Horror, Angst, Spannung
Zielgruppe: Büchereigrundstock

Kurze Inhaltsangabe

In dem Thriller „Die Mühle“ geht es um eine verschworene Gemeinschaft von sieben jungen Personen, die sich nach Jahren aufgrund einer mysteriösen Einladung im Grandhotel Pupp in Karlsbad wieder treffen. Die „Außenseiterin“ Lana nimmt den Platz eines jungen Mannes ein, in den sie mal erfolglos verliebt war. Es entwickelt sich ein Alptraum unvorhergesehener Unfälle und Ereignisse in und um eine einsame Mühle, wobei eine Unbekannte Rache nehmen will.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Die Geschichte beginnt mit Lana, die die sieben Jugendlichen vom Abitur her kennt und die sie immer bewundert hat. Sie waren so unnahbar, so erfolgreich und die heißesten Typen der Schule. Johnny, einer von ihnen, trifft Lana im Studium in Berlin wieder. Als sie ihn nach einem Sturz im Krankenhaus besucht, überlässt er ihr die exklusive Einladung zu einem Wochenendausflug nach Karlsbad.

Überraschend nimmt sie diese Einladung an, wohl wissend, dass sie von den anderen kaum akzeptiert werden wird. Im Grandhotel Pupp ist alles arrangiert und kostenfrei. Als die alte Clique am nächsten Tag zu einem Ausflug mit Pickknick im Freien in die Berge aufbricht, scheint alles gut zu werden. Doch schon bald beginnen die Merkwürdigkeiten. Sie werden allein gelassen und orientierungslos können sie sich in dem unzugänglichen Gelände nur zu einer geheimnisvollen alten Mühle durchschlagen.

Nun beginnt ein Horrorszenario, das sich alle in ihren kühnsten Träumen nicht hätten vorstellen können. Schon bald verlieren sich zwei der jungen Männer im Wald und in einem Unfall werden zwei weitere Personen verschüttet; nur Lana kann sich retten. Aber vielleicht war es kein Unfall?

Die Autorin hat einen durchweg spannenden und geheimnisvollen Thriller geschaffen, in der eine beklemmende Atmosphäre heraufbeschworen wird, die schon bald nach Beginn der Handlung einsetzt. Wer will hier offenbar Rache an der „alten“ Clique nehmen, was war früher vorgefallen? All das wird nur häppchenweise gelüftet, die Geschichte steigert sich aber dann zu einem furiosen Höhepunkt, so dass man das Buch zunehmend atemlos nicht mehr aus der Hand legen kann.

Fazit: sehr gut formulierter Thriller, der die Spannung hält und der auch mit detaillierten Naturbeschreibungen besticht, was die Vorstellungskraft sehr anregt.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.