Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen

Buchtipp Archiv

Der kleine Stadtgärtner

Autor / Illustrator: Katja Maren Thiel, Pe Grigo
Seitenzahl: 125
Erscheinungsjahr / Verlag: Fischer Sauerländer Frankfurt/Main 2017
ISBN: 9783737354790
Preis: 14,99
Genre: Sachliteratur / Sachbilderbuch
Thema:
Zielgruppe: für Arbeitsbücherei

Kurze Inhaltsangabe

Dass man auch auf kleinstem Raum Karotten wachsen sehen kann, Kartoffeln anbauen und Blumen und Zuckererbsen auf der Fensterbank großziehen kann - diese ungewöhnlichen Möglichkeiten und viele mehr für Stadt- und Landkinder stellt dieses Buch vor.

Rezension oder literaturpädagogischer Praxistipp

Im Untertitel des reich bebilderten Buches heißt es: „Zwischen Fensterbrett - bäumen und Balkon - ERDBEEREN“, und das macht neugierig.Wer hätte das gedacht, dass auch Kinder auf sehr begrenzten Flächen Pflanzen großziehen können mit einfachsten Mitteln und sogar eßbare Kleinigkeiten.

In vier Kapiteln, die jeweils - zur besseren Orientierung - mit einer anderen Seitenfarbe gekennzeichnet sind, bietet das Buch unglaublich viele Anreize, optisch und sprachlich, übersichtlich gegliedert und fröhlich illustriert, wie man das Gärtnern beginnen und durchführen kann. Die farbigen, abwechslungsreich gestalteten Seiten bringen durch Auflistung aller benötigten Materialien, durch klare, nummerierte Anweisungen zu den Arbeitsschritten, sprachlich leicht verständlich und mit übersichtlicher Strukturierung Kindern - und Erwachsenen - nahe, wie sie ganz unterschiedlichen Vorhaben angehen können.

Weiter gibt es Anleitungen zu verschiedenen Bastel- oder Häkelarbeiten, mit denen die kleinen Gärtner ihre Arbeiten verschönern können, wie z.B. eine bunte Wimpelkette aus alten Jeanshosen schneiden oder eine einfache Werkbank bauen aus einer Europalette. All das regt an, ist reizvoll und fördert handwerkliches Geschick. Auf umweltbewusstes Handeln oder Gefahrenquellen wird hingewiesen.

Auch die Idee, wie man mitten in der Stadt evtl. kleine Blumenbeete herrichten kann, nachdem man sich die Erlaubnis dazu geholt hat, ist interessant und faszinierend.

Ein gelungenes, anregendes und gut durchdachtes Buch, das Kindern und Erwachsenen viele Anleitungen und hilfreiche Informationen gibt, auf ganz praktische Weise sich um „Lebendiges“ zu kümmern und das sogar „schmackhaft“ zu machen im wortwörtlichen Sinn.

www.ajum.de


Rezensent: AJuM
← zurück zum Archiv
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 (0)700 / 28 537 361 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 Uhr
Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr: 6,3 ct/30 Sekunden, übrige Zeit: 6,3 ct/Minute
Email: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2019 by Bundesverband Leseförderung e.V.