Bundesverband Leseförderung e.V.
Wir lesen, weil wir die Welt verstehen und gestalten wollen
About us [Info in English]

IN EIGENER SACHE

Jetzt speichern und notieren: Aktuelle BVL Rufnummer

+49 1573 7292774

Jetzt abonnieren:

Vergessen Sie nicht unseren Newsletter zu abonnieren!
Newsletter hier abonnieren

Mitglied im

2597 Freund*innen gefällt das:

»FERIENZEIT UND LESEGLÜCK« BEGEISTERTE KINDER UND ELTERN – BUNDESVERBÄNDE ZIEHEN POSITIVE BILANZ

vom 05. Oktober 2021

© BVL VNN

Die Bundesverbände Leseförderung BVL und VNN Nachhilfe- und Nachmittagsschulen ziehen positive Bilanz:

  • Erfolgreicher Auftakt des Kooperationsprojekts zur Schließung Corona-bedingter Lese-Lern-Lücken
  • Verbände realisieren kostenlose Leselernförderung aus Eigenmitteln
  • Fortsetzung des „Leseglücks“ für Drittklässler für die nächsten Ferien geplant

„Überwältigend“ war ein Feedback von Eltern und Kindern, das den Bundesverband Leseförderung e.V. (BVL) und den VNN Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen nach der ersten Woche des einwöchigen Kurses „Ferienzeit und Leseglück“ erreichte. Die Nachfrage nach den kostenlosen Leseförderkursen in den Nachhilfeschulen des VNN zeigt den großen Bedarf. Auch für die Herbstferien sind daher weitere Leseglück-Wochen geplant.

„Die Begeisterung der Kinder war überwältigend. Schon jetzt liegen Anmeldungen für die Herbstferien vor. Das zeigt, dass ‚Leseglück‘ die Kraft zum Dauerbrenner hat“, ziehen Manuela Hantschel, Vorsitzende des BvL, und Dr. Cornelia Sussieck, Vorsitzende des VNN, Bilanz.

VNN und BvL haben das Projekt aus eigenen Mitteln und ganz kurzfristig im Frühjahr konzipiert und im Sommer 2021 realisiert. Ziel war es, dass die Kinder im Übergang zur vierten Klasse die Lese-Lern-Lücken von Schulschließungen und Distanzunterricht aufholen konnten. Auch die Evaluation der „Leseglück“-Wochen bestätigt, dass die Kooperation ein voller Erfolg war: „Die Lehrkräfte haben uns berichtet, dass es ihnen gelungen ist, bei den Kindern Interesse, Spaß, Begeisterung und Motivation zu wecken und zu halten.“ Damit ist ein erster wichtiger Schritt gemacht, so das Fazit der Beteiligten.

Ein Grund für den Erfolg ist auch die Qualifizierung der Lehrkräfte zur Umsetzung der „Leseglück“-Woche: Sie erhielten im Vorfeld eine umfassende Fortbildung zur Lese- und Literaturpädagogik durch den BvL. „Die Nachhilfelehrer:innen wurden unter anderem geschult in literaturpädagogischen Vermittlungsmethoden, zu Sprachentwicklung, Schriftsprachenerwerb und Methoden der Leseförderung. So waren sie auf die Durchführung bestens vorbereitet. Das ist entscheidend für den Erfolg, denn: Leseförderung ist dann wirksam, wenn sie durch qualifizierte Vermittler:innen geschieht“, weiß Hantschel durch ihre langjährige Arbeit in diesem Segment.

29 Mitgliedsschulen des VNN und insgesamt 280 Mädchen und Jungen nahmen zum Start des Projekts in den Sommerferien an den „Ferienzeit und Leseglück“-Wochen teil. Unterstützt wurde das Projekt vom Arena-Verlag. Er spendete für die Kinder 320 Bücher „Team LUPE ermittelt. Spurensuche um Mitternacht” von Henriette Wich. Unterstützt wurde das Projekt zudem vom Carlsen-Verlag, der Buchhandelskette Thalia und der Kinderzeitschrift Gecko.

Illustration: Anna Karina Birkenstock

Lesen Sie hierzu auch den Artikel in buchreport spezial

in Schlagzeilen, Meldungen 2021
Bundesverband Leseförderung e.V. | Rathausstr. 37a | 52072 AachenTelefon: +49 1573 7292774 | Sprechzeiten: Di. 15–17 Uhr, Do. 10–12 UhrEmail: info@bundesverband-lesefoerderung.de© 2009 - 2021 by Bundesverband Leseförderung e.V.